HAUPTKAPELLE

Unsere Hauptkapelle besteht aus rund 35 Amateur-Musiker*innen. Trotz des traditionell anmutenden Namens „Bergmannskapelle“ reicht unser Repertoire von altbekannten Märschen und Polkas bis hin zu konzertanten Werken und auch für moderne Kompositionen sind wir als junges Orchester jederzeit offen.

Wir freuen uns immer über neue Musiker*innen aller Blasinstrumente und des Schlagwerks in unseren Reihen. Auch Musizierende, die ihr Instrument schon lange nicht mehr gespielt haben und erwachsene Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

Unsere Proben finden immer freitags von 20 Uhr bis 22 Uhr im Probelokal im Seefelder Rathaus (Kirchstraße 1, 79426 Buggingen) statt. Kommen Sie einfach mal vorbei oder nehmen Sie Kontakt zu einem unserer Musiker auf.

 

DIRIGENT ROMAN VIEHÖVER

Seit Sommer 2020 steht die Hauptkapelle unter der musikalischen Leitung von Roman Viehöver. Roman wurde in Paderborn geboren. Seinen ersten Posaunenunterricht erhielt er mit 10 Jahren im Musikverein Hahn. Nach seinem Schulabschluss leistete er seinen Wehrdienst als Posaunist im Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Siegburg. Im Anschluss begann er sein Musikstudium an der Hochschule für Musik Köln bei Professor Ries. Dirigat studierte er bei Herrn Beaujean. Nach dem Vordiplom wechselte Roman an die Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim zu Herrn Professor Wetz, wo er auch sein Diplom ablegte. Als Student spielte er in der Jungen Deutschen Philharmonie sowie als Aushilfe am Nationaltheater Mannheim, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und dem Saarländischen Rundfunk. Er war musikalischer Leiter der Brass Band Bickenbach und der Posaunenchöre Viernheim, Lampertheim und Emmendingen. Nach seinem Konzertexamen erhielt er eine Festanstellung als Bassposaunist am Theater Freiburg. Seit Juni 2016 ist Roman Dirigent des Musikvereins Ebringen. Seine Frau Nathalie Viehöver dirigierte die Bergmannskapelle von 2007 bis 2017. Während Nathalies Elternzeiten übernahm Roman bereits zeitweise die musikalische Leitung unseres Vereins. Roman Viehöver lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Heitersheim.

Dirigent Roman Viehöver

JUGENDKAPELLE

Unsere Vereinsjugend bildet gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Musikverein Grißheim die „Jugendkapelle Buggingen-Grißheim“.

Unter der Leitung von Elena Kirner aus Grißheim musizieren die Jugendlichen seit dem Sommer 2020 gemeinsam in einer größeren Gruppe und sammeln so mit Spaß Orchestererfahrung. Dies erleichtert den späteren Einstieg in die jeweiligen Hauptkapellen.

Bei verschiedenen Veranstaltungen in den Gemeinden Buggingen und Grißheim kann man der Jugendkapelle zuhören. Die beiden Höhepunkte des musikalischen Jahres bilden der jährliche Vorspielnachmittag im Frühjahr und das Jahreskonzert, das in den Wintermonaten in Buggingen stattfindet.

Aber auch andere Dinge unternehmen die Jugendlichen gemeinsam. So werden durch das Jahr hindurch zahlreiche gemeinsame Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen, Hüttenwochenende, DVD-Abende oder Fahrrradtouren angeboten. Am Ende des Jahres gibt es üblicherweise eine gemeinsame Weihnachtsfeier.

Das Mitspielen in der Jugendkapelle ist kostenlos. Probe ist montags von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Wechsel in Buggingen oder Grißheim.

JUGENDDIRIGENTIN ELENA KIRNER

Platzhalter Elena Kirner

Die musikalische Leitung der Jugendkapelle unterliegt Elena Kirner, 21 Jahre, vom Musikverein Grißheim. Im Alter von 6 Jahren fing Elena an, Blockflöte zu spielen. Schon bald darauf wurde die Blockflöte durch das Tenorhorn und anschließend durch das Euphonium ersetzt. 2016 absolvierte Elena einen Dirigentenlehrgang an der BDB-Musikakademie in Staufen, um das Grißheimer Jugendorchester leiten zu können. Im Jahr 2019 führten wir die Jugendorchester von Grißheim und Buggingen zu einer Kapelle zusammen und konnten Elena für deren Leitung gewinnen.

JUGENDTEAM

Unser Jugendteam organisiert zahlreiche Aktivitäten für und mit den Jugendlichen des Vereins, darunter unter anderem Kameradschaftsabende oder Ausflüge mit und ohne Übernachtung, das Team bindet die Jugendlichen auch als Helfer bei Vereinsveranstaltungen mit ein. Ebenso stellt das Jugendteam den jährlich stattfindenden Vorspielnachmittag auf die Beine, plant und koordiniert die Teilnahme am Jugendfestival des Verbandes und hält engen Kontakt zu Lehrern und Eltern. Nur dadurch und durch das gute Verhältnis zur Vereinsjugend ist es dem Team möglich, die Jugendlichen zu den entsprechenden Leistungsabzeichen anzumelden und sogar die Prüfung der Juniorabzeichen abzunehmen. Man kann also sagen, das Jugendteam ist der Ansprechpartner für alle kleineren und größeren Probleme der Vereinsjugend. Und falls es einmal musikalisch „klemmt“, unterstützt das Team die Jugendkapelle und die Bläserklasse gerne bei Konzerten und Auftritten.

Jugendvertreter: Christian Boss
jugendvertreter@bmk-buggingen.de

Jugendteam: Thea Strobel, Christian Boss

MELODIKAKURS & BLÄSERKLASSE

Es liegt uns am Herzen, Kindern schon früh die Freude am gemeinsamen Musizieren zu zeigen. Aus diesem Grund bieten wir ihnen verschiedene Möglichkeiten an, ein Instrument zu erlernen: Im Rahmen einer Dauerkooperation mit der Grundschule Buggingen organisieren wir gemeinsam mit der Musik & Mensch gGmbH die Bläserklassen für Kinder der 3. und 4. Klassen. Dort wird den Kindern in einer wöchentlichen Unterrichtsstunde von einem Grundschullehrer das theoretische Musikwissen vermittelt; parallel dazu lernen die Kinder, in einer Orchestergruppe zu musizieren.

Die Schulstunden werden durch den wöchentlichen Instrumentalunterricht beim qualifizierten Ausbilder ergänzt.

Im nächsten Schritt lernen die Kinder, in der Jugendkapelle mit anderen zu musizieren und haben die Möglichkeit, die Leistungsabzeichen abzulegen. Das langfristige Ziel ist natürlich die Eingliederung in unser Hauptorchester und – vor allem anderen – mit Spaß dabei zu sein!

MUSIK & MENSCH gGMBH – KLAUS HECKLE

Platzhalter Elena Kirner

Bei Fragen oder für weitere Informationen zur Bläserklasse und dem Melodikakurs kontaktieren Sie bitte

Musik & Mensch gGmbH | Klaus Heckle
Schwarzwaldstraße 100 | 79189 Bad Krozingen | Telefon: 07633 933522 | Mobil: 01747186778 | heckle@musikundmensch.de

VORSTANDSCHAFT

Manuel Guth, 1. Vorsitzender
Dieter Karle, 1. Vorsitzender
Birgit Meyer, 2. Vorsitzende
Stefan Lenz, Vereinsrechner
Miriam Stoll, Schriftführerin
Selina Kurz, Schriftführerin
Platzhalter Thea Strobel, Jugendvertreterin
Miriam Stoll, Schriftführerin
Selina Kurz, Schriftführerin
Platzhalter Thea Strobel, Jugendvertreterin
Platzhalter Thea Strobel, Jugendvertreterin

VEREINSGESCHEHEN DAMALS & HEUTE

1879 – 1949 | Vereinsaktivitäten während der Kriegswirren

1879
Gründung einer Musikkapelle in Buggingen mit zehn Musikern und zehn fördernden Mitgliedern.

1887
Fritz Meier wird zum ersten Vorstand der Kapelle gewählt.

1911
Der Verein wird wegen Mangels an Mitgliedern aufgelöst, das gesamte Notenmaterial und die Instrumente verkauft.

1912
Fritz Meier kauft das Inventar zurück und gründet den Verein erneut. Im Dezember wird die erste Vereinssatzung festgelegt.

1914
Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Alle Musiker werden eingezogen, der Verein aufgelöst.

1919
Nach Beendigung des Ersten Weltkriegs wird der Verein zurück ins Leben gerufen.

1926
Umbenennung in „Feuerwehrmusik Buggingen“

1939
Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Der Verein wird aufgelöst.

1949
Die französische Militärregierung genehmigt die Wiedergründung des Vereins. Im Gasthaus „Zur Linde“ findet eine Sitzung statt, um Noten- und Instrumentenbestand zu überprüfen.

1949 – 1969 | Der Weg zum eingetragenen Verein

1949
Das Wecken der Einwohner am Himmelfahrtstag wird ins Leben gerufen.

1950
Schriftliche Festlegung der Vereinsaktivitäten.

1951
Teilnahme am Wertungsspiel unter Dirigent Zettelmayer. Der Musikverein erhält das Prädikat „gut“.

1956
Teilnahme am Wertungsspiel unter Dirigent Pies, Prädikat „sehr gut“.

1959
Erneute Teilnahme am Wertungsspiel unter Dirigent Zipse, Prädikat „hervorragend“.

1969
Eintragung ins behördliche Vereinsregister. Der Verein nennt sich von nun an „Musikverein Buggingen e.V.“.

1970 – 1990 | Vom Musikverein zur Bergmannskapelle

1970
Eingliederung der gesamten Jugendkapelle in das Hauptorchester. Zu diesem Anlass überlässt die damalige Werkskapelle des Kaliwerks dem Musikverein sämtliche Noten, Notenpulte und Instrumente, sowie die Bergmannsuniformen um die Bergwerkstradition aufrecht zu erhalten.

1975
Beim Wertungsspiel erreicht der Verein in der Mittelstufe das Prädikat „erster Rang mit Auszeichnung“.

1978
1200 Jahrfeier der Gemeinde Buggingen. Uraufführung des Marsches „1200 Jahre Buggingen“, komponiert von Dirigent Fröhlich.

1978
Geburtsjahr des Bugginger Laubenfestes, an dem der Verein 25 Jahre lang mit einer Laube mitwirkt.

1979
Verleihung der „Pro-Musika-Plakette“, die nur an Vereine verliehen wird, die nachweislich auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken können.

1979
Teilnahme am Wertungsspiel. Der Verein erreicht einen „ersten Rang mit Auszeichnung“.

1989
Ausrichtung des „Fröhlichen Alltags“ anlässlich des 110-jährigen Jubiläums mit prominenten Gästen wie Roy Black und anderen.

1990
Teilnahme am Wertungsspiel in Neuenburg. Unter der Leitung von Norbert Machauer erreicht die Jugendkapelle in der Anfängerstufe den „ersten Rang mit Belobigung“.

1990
Die Hauptkapelle erreicht beim Wertungsspiel in Schliengen in der Mittelstufe das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

1990
Umbenennung in „Bergmannskapelle Buggingen e.V.“

1996 – 2008 | Jahre, die in Erinnerung bleiben

1996
Der „fröhliche Maitreff“ wird eingeführt und findet seither jährlich statt.

1997
Oliver Puchtler aus Rheinfelden dirigiert für ein Jahr die Bergmannskapelle.

1998
Die Bergmannskapelle Buggingen e.V. erreicht beim Wertungsspiel unter Vizedirigent Norbert Machauer in der 3. Klasse – ehemals Mittelstufe – das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“. Nach dem Wertungsspiel übernimmt der neue Dirigent Klaus Heckle die musikalische Leitung des Vereins.

1999
Die Bergmannskapelle kann auf eine 120-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken.

2004
125-jähriges Jubiläum der Bergmannskapelle beim Bugginger Reitgelände mit Galakonzert der Stadtkapelle Offenburg und großem Festumzug durch den Ort.

2004
Die Hauptkapelle erreicht beim Wertungsspiel in Merdingen in der Mittelstufe die Wertung „mit gutem Erfolg teilgenommen“.

2008
Die musikalische Leitung der Bergmannskapelle wird von der Dirigentin Nathalie Viehöver aus Gallenweiler übernommen.

2014 – 2020 | Die Bergmannskapelle Buggingen im neuen Vereinsheim

2014
Nach acht Monaten Bauzeit und über 300 Stunden Eigenleistung der Musikerinnen und Musiker können wir im Juni unser neues Vereinsheim im sanierten Seefelder Rathaus beziehen. Die Einweihung erfolgt mit einem offiziellen Empfang sowie einem Tag der offenen Tür.

2017
Die musikalische Leitung der Bergmannskapelle wird von Sergej Kraft aus Umkirch übernommen.

2020
Die musikalische Leitung der Hauptkapelle wird von Roman Viehöver aus Heitersheim übernommen. Im selben Jahr schließt sich die Jugendkapelle der Bergmannskapelle mit den Jugendkapellen aus Grißheim und Zienken zusammen und bildet die "Jugendkapelle Buggingen-Grißheim-Zienken", die von Elena Kirner aus Grißheim dirigiert wird.